Backen,  Dessert & Süßes,  Frühstück,  Glutenfrei,  Zuckerfrei

Oil-Free Granola

Was tut Man/Frau, wenn Man/Frau um 03:45 Uhr aufwacht und nicht mehr im Bett liegen kann?

Richtig Man/Frau stellt sich in die Küche und kreiert ein neues Rezept für „Homemade Granola“, in meinem Fall war das eine Mischung aus Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Kokoschips, Rosinen, Datteln und Bananen.

Nun gut nach dem Aufstehen absolverte ich zuerst mein „Daily Yoga-Workout“ dann mein geliebtes Frühstück (Wer mir auf Instagram folgt, weiß genau, was das ist). Das Granola stellte sich als wundervolles Topping heraus!

Viel länger will ich auch gar nicht schreiben, alle Aufmerksamkeit soll dem Rezept gewidmet werden.

Beiträge mit viel Text und viel Wissen, sind auch in Planung aber jetzt erst mal das leckere Granola. Ich habe ja schon ein Rezept von Granola hier auf meinem Blog, es ist aber von den Zutaten und den Nährwerten komplett anderst, dies hier ist reich an komplexen Kohlenhydraten, perfekt für die Energiezufuhr am Morgen und einen konstanten Anstieg des Blutzuckerspiegels. Das letzte Rezept war sehr Fett-betont, mit vielen guten Omega 3 und 6 Fettsäuren (auf deren Verhältnis geachtet werden sollte). Je nachdem, was für ein Ziel ernährungstechnisch gerade verfolgt wird, eignet sich für den einen vielleicht ein fettreicheres Granola besser, andere bevorzugen ehr die kohlenhydratreiche Variante.

Eins kann ich aber bestätigen, beide sind absolut lecker und sorgen für den gewissen Crunch, wo immer dieser auch erwünscht wird!

Smoothiebowls, Joghurtbowls, Müsli, Obstsalat…..usw.

Viel Spaß damit….

Ach und noch etwas, es existieren zwei verschiedene Varianten dieses Granolas, eine „Raw“-Version, die andere standardmäßig gebacken!

So nun wirklich das Rezept 🙂

Oil-Free Granola
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Lena:
Recipe type: Breakfast
Ingredients
  • 8-10 Medjool Datteln
  • ½ Banane
  • 300 ml Wasser (gefiltert)
  • 100g Buchweizen
  • 30g Amaranth Puffs
  • 40g Quinoa Puffs
  • 50g Rosinen
  • 30g Kokoschips
  • Zimt, Vanille nach Belieben
  • je 1 EL Maca- und Mesquitepulver
Instructions
  1. Die Datteln zusammen mit der Banane und dem Wasser im Hochleistungsmixer mixen, es können gerne noch ein paar Dattelstücke in der Masse bleiben.
  2. Alle restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen und die cremige Dattelmasse darüber geben. Alles gut vermischen.
  3. Für "Raw Granola" die Masse auf einen Teller oder ein Blech geben und dieses in die Gefriertruhe stellen. So wird das Granola schön knusprig! Ca.10 Minuten vor Gebrauch herausnehmen und zum Beispiel als Topping für Smoothie Bowls verwenden.
  4. Für die gebackene Variante das Granola auf ein Backblech geben und 45 Min. bei 170 C° backen.
  5. Das gebackene Granola kann genau so verwendet werden, wie das Rohe.

 

 

Hi, ich bin Lena! Meine Kindheit verbrachte ich in Baden-Württemberg, in einem kleinen Ort, nahe Heidelberg. Für mein Ballettstudium zog ich 2010 nach dem Abitur nach Nürnberg. Hier wohne, tanze, trainiere, koche.....lebe ich bis heute. Ich teile hier auf meinem Blog meine Leidenschaften mit Euch und hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Bei Fragen freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert. Liebe Grüße, Lena

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe:  
de_DEGerman