Dips & Dressings,  Glutenfrei,  Hauptgerichte,  Zuckerfrei

Vegan Sushi 2.0

Und schon wieder Veganes Sushi…

Warum auch nicht? Es ist einfach super lecker, schnell zubereitet und soooo gesund! Also mindestens einmal die Woche kann es durchaus aufgetischt werden. Allein schon wegen den Norialgen, die voll mit wichtigen Nährstoffen stecken, lohnt es sich, Sushi öfters mal in den Speiseplan mit aufzunehmen. Diesmal setze ich bei meinem Sushi-Rezept voll und ganz auf Gemüse, einfach weil es das Beste ist, was man seinem Körper bieten kann. Gemüse liefert dem Körper alles, was er an Nährstoffen benötigt und steckt dabei auch noch voll mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Ballaststoffen und und und…

Wenn Ihr es nicht eh schon getan habt, dann ist dieses Rezept ein guter Grund, mehr Gemüse zu essen. Da die Sushiröllchen so klein sind, kann man schon einige davon essen, bis man satt ist. Oder man serviert sie als Vorspeise, Snack oder leichtes Abendessen. Serviert werden die Sushi-Gemüserollen mit glutenfreier Sojasoße, Erdnuss-Dip oder Tahini-Lemon-Dressing. Natürlich könnt Ihr auch jede andere Soße dazu reichen.

Was ist Eure liebste Soße? Habt Ihr ein Standarddressing oder einen Dip, den Ihr besonders gerne serviert? Ich freue mich auf weitere Dressing-Ideen!!!

hier jetzt das Rezept:

Vegan Sushi 2.0
 
Prep time
Total time
 
Lena:
Recipe type: Hauptgerichte
Cuisine: Japan
Ingredients
  • 2 Nori-Algenblätter
  • 1 kleine Karotte
  • 1 Mini-Gurke
  • 1 Mini-Paprika (orange od. rot)
  • 1 Hand voll Rotkohl in sehr feine Streifen geschnitten
  • 1 Hand voll Rucola
  • ¼ Zucchini
  • ½ Avocado
  • ½ Zitrone (Saft davon)
  • je eine Prise Pink-Himalaya-Salz, Pfeffer, Paprika
Instructions
  1. Die Noriblätter auf die Arbeitsfläche legen und die Oberseite etwas befeuchten. Das gesamte Gemüse in schmale Streifen schneiden. Dann auf das untere Drittel beider Noriblätter je eine ¼ Avocado geben, diese mit einer Gabel zermatschen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Gemüsestreifen horizontal auf der Avocado verteilen und mit den Gewürzen bestreuen. Die Rollen vorsichtig aber doch feste zusammenrollen und in beliebig große Sushiröllchen schneiden.
  2. Mit einer oder mehreren Saucen nach Wahl servieren.

 

Hi, ich bin Lena! Meine Kindheit verbrachte ich in Baden-Württemberg, in einem kleinen Ort, nahe Heidelberg. Für mein Ballettstudium zog ich 2010 nach dem Abitur nach Nürnberg. Hier wohne, tanze, trainiere, koche.....lebe ich bis heute. Ich teile hier auf meinem Blog meine Leidenschaften mit Euch und hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Bei Fragen freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert. Liebe Grüße, Lena

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe:  
de_DEGerman