Backen,  Dessert & Süßes,  Frühstück,  Glutenfrei,  Zuckerfrei

Tresterbrot-sweet and salty

Trester-für Viele Abfall! Aber eigentlich kann man daraus noch so Viel machen. Was ist Trester überhaupt?

Jeder der einen Entsafter besitzt, weiß es wahrscheinlich, denn beim Entsaften bleiben die Pflanzenfasern (Ballaststoffe) übrig. Je nachdem, was für Gemüse oder Obst entsaftet wird, eignet sich der Trester zur Herstellung verschiedener Brote/Kuchen. Wird zum Beispiel Grünkohl, Spinat oder Sellerie entsaftet, kann man daraus super ein deftiges Brot herstellen. Karotten, Rote Beete, Äpfel und Birnen hingegen eignen sich prima für süße Brote bzw. Kuchen.

Ich entsafte meistens Gemüse und Obst und benutze diesen Trester, um daraus Brot/Kuchen zu backen. Viele Zutaten braucht man dazu gar nicht. Ich mische den Trester einfach mit einer zerquetschten Banane, Proteinpulver und/oder Kokosmehl, ein bisschen Flüssigkeit (Wasser oder Mandelmilch), zum Binden etwas Johannisbrotkernmehl und Flohsamenschalen. Um dem Ganzen noch eine würzige Note zu geben, kommt noch viel Zimt, Vanillepulver und Nelkenpulver dazu. Es gibt hier so viele Möglichkeiten, das Trester-Brot/Kuchen abzuwandeln, mit Obst, Nüssen, Samen, Kakao usw…..Weiter unten gebe ich Euch noch ein paar Tipps, wie Ihr den Kuchen abwandeln könnt. Jetzt erst mal mein Standardrezept für süßes Tresterbrot/Kuchen.

Viel Spaß damit!!

Tresterbrot-sweet and salty
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Lena:
Recipe type: Backen
Ingredients
  • ca. 400g Trester
  • 4 EL veganes Proteinpulver (Vanille-, Cookie-oder Mandelgeschmack)
  • 4 EL Kokosmehl
  • Wasser od. Pflanzenmilch nach Bedarf
  • 1 Banane
  • 1-2 EL Reissirup oder 1 Msp.Steviapulver
  • 1 EL Zimt
  • je eine Prise Vanille und Nelken gemahlen
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 1 Apfel
  • 1-2 EL Kokosblütenzucker
Instructions
  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen gut verkneten, nach und nach so viel Flüssigkeit (Wasser oder Pflanzenmilch) zufügen, bis ein gut zusammenhaltender Teig entsteht. Zwei Drittel desTeiges in eine mit Backpapier ausgelegte Backform drücken. Den Apfel in kleine Stücke schneiden und auf den Teig geben, mit etwas Zimt und Kokosblütenzucker bestreuen und mit dem restlichen Teig bedecken.
  2. Den Kuchen für ca. 45 Minuten bei 170 C° backen, herausnehmen und abkühlen lassen. Dann in Stücke schneiden und genießen.

Hier wie versprochen Abwandlungsmöglichkeiten für das süße Brot:

  • Anstelle des Apfels Mango, Blaubeeren oder Himbeeren verwenden
  • Gehackte Mandeln, Kokosflocken oder gemahlene Haselnüsse unter den Teig heben
  • Kakao und zuckerfreie Schokostückchen unter den Teig heben
  • Rosinen und zuckerfreies Marzipan unter den Teig heben

Für die deftige Zubereitung wird das Proteinpulver durch neutrales Proteinpulver (zB. Mandelprotein, Hanfprotein) ersetzt. Die Banane wird durch einen Löffel Chiasamen ersetzt, die zuvor in etwas Wasser eingeweicht wurden. Der Reissirup wird einfach weggelassen und Vanille Zimt und Nelken werden durch Oregano, Thymian und Paprika ersetzt. Der Apfel kann durch gehobelten Kürbis ersetzt oder weggelassen werden.

Abwandlungsmöglichkeiten für das deftige Brot:

  • Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne unter den Teig mischen
  • Sesam und 2 EL Tahin unter den Teig heben
  • 2 EL Kümmel und 1-2 Hand voll Sauerkraut unter den Teig heben

 

 

Hi, ich bin Lena! Meine Kindheit verbrachte ich in Baden-Württemberg, in einem kleinen Ort, nahe Heidelberg. Für mein Ballettstudium zog ich 2010 nach dem Abitur nach Nürnberg. Hier wohne, tanze, trainiere, koche.....lebe ich bis heute. Ich teile hier auf meinem Blog meine Leidenschaften mit Euch und hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Bei Fragen freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert. Liebe Grüße, Lena

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe:  
de_DEGerman