Dessert & Süßes,  Frühstück,  Glutenfrei,  Hauptgerichte,  Zuckerfrei

Sweet-Pumpkin-Coco-Cream-Porridge

 

Es gibt heute ein Rezept, welches ich liebe. Es kommt bei mir mindestens 2x die Woche auf den Tisch. Sowieso bin ich verrückt nach Kürbis. Er ist einfach so vielseitig, es gibt Nichts, was man aus ihm nicht machen könnte. Ob herzhaft aus dem Ofen oder als Suppe oder lieber süß zubereitet, als Kuchen, Dessert, Pumpkin-Latte oder Muffins! Kürbis geht immer, langweilig wird es mit ihm bestimmt nicht. Meine liebste Sorte ist und bleibt der Hokkaido, sein Geschmack ist so schön nussig und gleichzeitig süß. Butternuss und Muskatnuss mag ich auch sehr gerne und auch der Spagettikürbis hat es mir angetan. Allerdings ist der Hokkaido der absolute Gewinner, da er so vielseitig und leicht zuzubereiten ist.
Nun zum heutigen Rezept, es ist eine Art Porridge, nur ohne Haferflocken. Ich verwende stattdessen Quinoaflocken oder Reisflocken,  Proteinpulver, Mandel- oder Kokosmehl funktionieren auch hervorragend.
Das Rezept ist für eine Person.

Sweet-Pumpkin-Coco-Cream-Porridge
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Cremiger Kürbis mit Kokosnote, trifft auf aromatische Gewürze und süße Banane. Eine unschlagbare Kombi!
Lena:
Recipe type: Dessert&Süßes, Frühstück, Hauptgericht
Cuisine: vegan, zuckerfrei, glutenfrei
Ingredients
  • ½ Hokkaidokürbis gewürfelt
  • Wasser
  • 1Prise Salz
  • 200 ml Kokosmilch
  • 3-4 EL Quinoaflocken, Reisflocken, Proteinpulver, Kokosmehl oder Mandelmehl (oder eine Mischung)
  • je eine Prise Zimt, Nelken gemahlen, Kardamom, Vanille, Muskat
  • ½ Banane in Scheiben geschnitten
  • Süßungsmittel nach Belieben (zB. Reissirup, Xucker, Ahornsirup...)
Instructions
  1. Kürbis in einem Topf mit Wasser bedecken, Salz zugeben und weich kochen.
  2. Das Wasser abgießen (ich drinke es immer, vermischt mit etwas Gemüsebrühenpulver als klare Brühe).
  3. Kokosmilch, Banane, Flocken und/oder Mehle sowie die Gewürze unterrühren.
  4. Mit Süßungsmittel nach Wahl süßen, noch solange köcheln lassen, bis die Banane und die Flocken weich sind.
  5. Alles gut verrühren, sodass der Kürbis etwas zermatscht wird. Dann in eine Schüssel füllen und nach Belieben toppen.
  6. Ich esse gerne Blaubeeren, Apfelmus, Pflanzenjoghurt, Erdnussbutter oder jedes andere Nussmus dazu.

Hi, ich bin Lena! Meine Kindheit verbrachte ich in Baden-Württemberg, in einem kleinen Ort, nahe Heidelberg. Für mein Ballettstudium zog ich 2010 nach dem Abitur nach Nürnberg. Hier wohne, tanze, trainiere, koche.....lebe ich bis heute. Ich teile hier auf meinem Blog meine Leidenschaften mit Euch und hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Bei Fragen freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert. Liebe Grüße, Lena

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe:  
de_DEGerman