Dessert&Süßes,  Frühstück,  Glutenfrei,  Zuckerfrei

Frozen Chocolate Drink

Wenn es heiß ist und das war es heute definitiv, dann tut etwas Eisgekühltes einfach gut (auch wenn ich jedesmal ein Brain-Freeze bekomme;)) wenn dann noch Schokolade mit im Spiel ist, dann ist die Kombi perfekt. Da alles, was in meinen Körper kommt aber grundsätzlich nahrhaft, zuckerfrei, glutenfrei und voller Vitamine und Mineralstoffe sein muss, hat auch dieser Drink nur gute Zutaten (who thought;)). Also es ist auch eigentlich kein Drink, sondern eine komplette Mahlzeit, ob als leichtes Mittagessen oder als Frühstück oder als Pre-/Postworkout Snack, dieser Shake ist immer ein 10/10 Kanidat!

Passt immer, schmeckt immer, also worauf noch warten?

Wenn Ihr das Rezept ausprobiert, empfehle ich Euch, vorher kurz hier vorbeizuschauen, um das Kokosnuss Wasser-Pulver von “Natuerlichlangleben” zu ergattern! Das ist nämlich wirklich ein wunderbares Produkt, was diesem Drink das gewisse Extra verleiht – so don´t leave it out!!!

Die Hauptzutat dieses Drinks ist allerdings Blumenkohl! Ja richtig Blumenkohl in einem Schokodrink, vielleicht denkt Ihr jetzt, das kann ja nicht schmecken…aber ich bitte Euch, erst zu bewerten, wenn Ihr es probiert habt 😉 Den Blumenkohl schmeckt Man/Frau am Ende wirklich nicht raus, er hat lediglich die Aufgabe, den Drink super cremig und dick zu machen. Dazu kommen dann noch Datteln, Banane, Kakao, Vanille….und so weiter und sofort, schaut einfach selbst im Rezept hier:

Frozen Chocolate Drink
 
Prep time
Total time
 
Lena:
Ingredients
  • Drink:
  • 125 g gefrorener Blumenkohl (roh)
  • 3-4 Datteln (je nach Größe und Süßungsbedarf
  • 1-2 EL Kakao (je nachdem, wie stark der Schokogeschmack sein soll)
  • 1 Prise Vanillepulver
  • 160 ml Mandelmich od. andere Pflanzenmilch nach Wahl
  • Toppings:
  • 1 EL Kokosjoghurt
  • Blaubeeren
  • Maulbeeren
  • Kakaonibs
Instructions
  1. Alle Zutaten für den Shake in einem Hochleistungsmixer zu einem cremigen Drink mixen, je nach gewünschter Konsistenz, mehr oder weniger Pflanzenmilch hnzufügen.
  2. In ein großes Glas füllen und mit den Toppings beliebig garnieren.
  3. Zurücklehnen und genießen...

 

Ich hoffe Ihr genießt diesen Drink genau so sehr wie ich. Mit den Toppings und auch mit den Zutaten für den Drink, könnt Ihr echt kreativ sein…..wie wärs mit ein paar Cashews, Proteinpulver oder Kokosflocken, für noooooooch mehr Cremigkeit (ist Cremigkeit ein Wort?? naja, Ihr versteht schon…). Den Kakao durch mehr Vanille ersetzen und schon hat Man/Frau einen Vanille-Drink oder vielleicht Kirschen, Erdbeeren oder Blaubeeren anstelle des Kakaos verwenden….die Möglichkeiten sind wie immer grenzenlos und genau das ist, was ich an einer pflanzenbasierten Ernährung so liebe, es wird einfach nie langweilig! Ein Wurstbrot ist halt ein Wurstbrot aber ein veganer Shake ist nicht gleich ein veganer Shake, es gibt genug Variationsmöglichkeiten, um an jedem einzelnen Tag im Leben eine andere Version zu kreieren.

Seid kreativ, kunstvoll, beseelt, freundlich zu allen Lebewesen auf der Erde und zu Euch selbst, denn jeder hat nur diesen einen, seinen Körper, den es zu schützen, zu hüten, zu verwöhnen und zu ernähren gilt. Mein Weg, das zu tun, ist eine vegane, pflanzenbasierte, rohe Ernährungs- bzw. Lebensweise und ich freue mich über Jeden/Jede, der/die diese Leidenschaft mit mir teilt.

Lena

 

Hi, ich bin Lena! Meine Kindheit verbrachte ich in Baden-Württemberg, in einem kleinen Ort, nahe Heidelberg. Für mein Ballettstudium zog ich 2010 nach dem Abitur nach Nürnberg. Hier wohne, tanze, trainiere, koche.....lebe ich bis heute. Ich teile hier auf meinem Blog meine Leidenschaften mit Euch und hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Bei Fragen freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert. Liebe Grüße, Lena

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Rate this recipe: