Dessert&Süßes,  Glutenfrei,  Zuckerfrei

Eiskonfekt

Hallo liebe Leute,

wer bereits meinen Beitrag „Key Lime Pie“ gelesen hat weiß, dass ich Geburtstag hatte und dass es eine Key Lime Pie gab. Was Ihr noch nicht wisst, dass es auch Eiskonfekt gab. Selbstgemacht, zuckerfrei, glutenfrei, vegan – ofc!!!

Keine Ahnung, warum ich es Eiskonfekt genannt habe, nun ja, es sah eben aus wie Konfekt und kam aus dem Eisfach auf den Tisch. Ich hätte es auch Karamell-Schnitte, Cake-Bars, Choco-Cubes oder sonstwie nennen können….aber jetzt heißt es Eiskonfekt! Let´s talk about things that really matters 🙂 – die Zutaten! Also, für  das Eiskonfekt habe ich drei Schichten kreiert.

  1. Schicht bestehend aus Quinoa, Amaranth, Kokosmehl, Cashews, Banane und Datteln.
  2. Schicht bestehend aus Dattel-Karamell
  3. Schicht bestehend aus dunkler Schokolade

Kling vielleicht nicht besonders spektakulär – but trust me – diese drei Schichten kombiniert und gefroren…best combo ever!

Die Datteln sorgen für ausreichend Ballaststoffe und gesunde Kohlenhydrate, auch das Quinoa, das Amaranth und die Banane liefern ausreichend hochwertige Kohlenhydrate, das Kokosmehl lässt den Ballaststoffgehalt nochmals in die Höhe schießen und die Cashews bringen gesunde Fette und Proteine in das ganze Geschehen. Auch die dunkle Schokolade darf nicht vernachlässigt werden, denn auch wenn Schokolade generell einen schlechten Ruf hat (dazu mehr in einem extra Artikel), liefert dunkle Schokolade reichlich Antioxidantien und macht glücklich. Aus ernährungstechnischer Hinsicht ist dieses Eiskonfekt also auch ein prima Pre- oder Postworkout-Snack.

Auch meine Familie, die, wie Ihr wisst aus harten Kritikern besteht, war hin und weg von diesen kleinen Leckerbissen (was mich sehr gefreut hat). Von daher solltet Ihr dieses Rezept wirklich testen (wie alle meine Rezepte! ;)). Ich wünsche wie immer viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen. Hinterlasst mir gerne ein Kommentar, ob es Euch gemundet hat!

Let´s do that…

Eiskonfekt
 
Prep time
Cook time
Total time
 
Lena:
Recipe type: Dessert&Süßes
Ingredients
  • 1. Schicht:
  • 1 Tasse Quinoa Puffs
  • 1 Tasse Amaranth Puffs
  • 1 Tasse Cashews
  • ½ Tasse Kokosmehl
  • 4 Medjool-Datteln
  • ½ Banane
  • 1 Prise Vanille Pulver
  • 1 Prise Himalaya Salz
  • 2. Schicht:
  • 15 Medjool Datteln
  • ½ Tasse Mandel- oder Kokosmilch
  • 3. Schicht:
  • 1 Tafel Vivani Schokolade (99% mit Kokosblütenzucker)
  • 1 Hand gehackte Haselnüsse oder Mandeln (optional)
Instructions
  1. Für die erste Schicht alle Zutaten im Hochleistungsmixer zu einer teigartigen masse mixen, falls die Konsistenz zu mehlig ist noch ein paar Datteln hinzugeben, falls sie zu klebrig ist noch etwas Kokosmehl, Quinoa- oder Amaranth Puffs hinzugeben.
  2. Diese Masse in eine rechteckige, mit Pergamentpapier ausgelegte Back- oder Auflaufform füllen, fest drücken und im Eisfach aufbewahren.
  3. In der Zwischenzeit für die zweite Schicht die Datteln und die Pflanzenmilch im Hochleistungsmixer zu Dattel Karamell verarbeiten. Diese Karamellmasse auf die erste Schicht in die Form geben und wieder in das Gefrierfach stellen, mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.
  4. Nun für die dritte Schicht die Schokolade, vorsichtig in der Mikrowelle, bei niedriger Wattzahl oder im Wasserbad schmelzen.
  5. Das Konfekt aus dem Eisfach holen und in beliebig große Quadrate schneiden. Die Quadrate auf einen Rost legen und mit der geschmolzenen Schokolade übergießen. Bei Bedarf kann das Konfekt noch mit gehackten Haselnüssen oder Mandeln garniert werden.
  6. Das fertige Eiskonfekt bis zum Verzehr wieder im Eisfach lagern.

http://Start Partnerprogramm ALL-INKL.COM –> <a href=“https://all-inkl.com/PA668DF1B96C1F5″> <img border=“0″ src=“https://all-inkl.com/banner/all-inkl_banner_130x210.gif“ alt=“ALL-INKL.COM – Webhosting Server Hosting Domain Provider“ /></a> <!– Ende

Hi, ich bin Lena! Meine Kindheit verbrachte ich in Baden-Württemberg, in einem kleinen Ort, nahe Heidelberg. Für mein Ballettstudium zog ich 2010 nach dem Abitur nach Nürnberg. Hier wohne, tanze, trainiere, koche.....lebe ich bis heute. Ich teile hier auf meinem Blog meine Leidenschaften mit Euch und hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Bei Fragen freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert. Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: