Dessert&Süßes,  Dips & Saucen,  Frühstück,  Gesundheit,  Glutenfrei,  Zuckerfrei

Feigen-Ingwer Spread

Hallo, in Zeiten von Corona, ist es nicht einfach, sein Alltag zu bewältigen, so viele Dinge, die man sonst gerne tut, fallen weg. Bei mir ist es das Schwimmen, was mir unheimlich fehlt….um die Zeit trotzdem sinnvoll zu nutzen, gehe ich nun joggen (was das Schwimmen aber niemals ersetzen kann 🙁 es ist auf Dauer einfach nicht gelenkschonend!), Rennrad fahren und mache diverse Homeworkouts. Bestimmt fragt Ihr Euch bereits, was das nun mit dem heutigen Rezept zu tun hat!! Nun ja, wenn man auf einmal ganz viel Zeit hat, hat man auch Zeit, neue Kreationen in der Küche auszuprobieren. Bei mir kam dabei heute ein, wie ich finde extrem leckerer Aufstrich heraus, der perfekt als Pre- oder Postworkout-Meal funktioniert. Er besteht aus nur 3 Zutaten und ist total schnell gemacht.

Feigen, Ingwer und Wasser!

Feigen sind ein fantastisches Fitnessfood, da sie sehr reich an Mineral-, Nähr- und Ballaststoffen sind. Außerdem liefern sie viel Energie und weisen einen der höchsten alkalischen (basischen) Werte aller Lebensmittel auf. Zudem wirken Feigen antibakteriell, regen die Verdauung und den Stoffwechsel an und sättigen durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen sehr gut und lange.

Ingwer ist reich an Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Ingwer enthält ätherische Öle und wirkt, wie Feigen auch, antibakteriell und trägt somit zu einer gesunden Darmflora bei. Zudem wirkt Ingwer auch virussttisch, hemmt also die Vermehrung von Viren!!! Also welch ein Lebensmittel könnte momentan besser passen? (Mit Ingwer gegen Corona!!!). Bekannt ist Ingwer auch für seine antiemetische Wirkung, das heißt er schutzt vor Erbrechen und Übelkeit. Die enthaltenen Scharfstoffe regen die Durchblutung und den Kreislauf an und fördern die Magensaft-, Speichel- und Gallenbildung.

Wie ich finde handelt es sich bei Feigen und Ingwer um zwei wirklich wertvolle Lebensmittel, die vor allem in Kombination Wunder wirken können.Deshalb ist das Rezept Feigen-Inwer-Spread ganz schnell auf die liste meiner Lieblingsrezepte gelandet! Es ist auch soooooo lecker und so vielfältig.

Hier ein paar Beispiele, wofür ich den Spread verwende:

-Auf selbstgebackenem Bananenbrot oder Karottenkuchen

-Als Topping auf meiner Frühstücks-Smoothiebowl oder auf Granola

-Als Dip für frisaches oder getrocknetes Obst

-Als Zutat in Gebäck, Kuchen oder Süßspeisen

-Verrührt mit Kokos- oder Cashewjoghurt

-Als Füllung für Bratäpfel

 

So, jetzt aber endlich zum Rezept!

Feigen-Ingwer Spread
 
Prep time
Total time
 
Lena:
Recipe type: Dips & Soßen
Ingredients
  • 10 getrocknete Feigen
  • ein 2-3 cm großes Stück Ingwer
  • 1 Tasse Wasser (evtl. etwas mehr oder weniger, je nach gewünschter Konzistenz)
Instructions
  1. Feigen mit Wasser und Ingwer in den Hochleistungsmixer geben.
  2. Die restlichen 2 Feigen in kleine Würfel schneiden und unter die Masse heben, in saubere Schraubgläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
  3. Hält sich ca. 10 Tage im Kühlschrank (bei mir leider nicht, da ich es immer vorher aufesse!), kan auch problemlos in großen Mengen vorbereitet und eingefroren werden.

Tips zu Abwandlungsmöglichkeiten:

-Gehackte Mandeln unterheben

-Ein Spritzer Zitronensaft und 1 TL abgeriebene Zitronenschale vor dem mixen hinzufügen. Orangen oder Limetten gehen auch

-Eine Prise Vanille mitmixen

-100g getrocknete Äpfel im Mixer mit der Pulstaste klein hächseln und unter den fertigen Spread heben

-3-4 Datteln klein hacken und unterheben

-1 TL Zimt mitmixen

 

Lasst Eurer Kreativität freien Lauf und lasst mich gerne wissen, was Ihr ausprobiert habt und wofür Ihr den Spread am liebsten verwendet.

Liebe Grüße, bleibt gesund und seid zuhause aktiv, das schützt vor Home-Koller und Langeweile! Mir persönlich ist niemals langweilig, es gibt einfach immer was zu tun, wenn ich zuhause bin, kann ich super produktiv sein und viel viel bewirken. Für die jenigen, denen das nicht so leicht fällt, habe ich einige Tipps in einem extra Beitrag zusammengestellt, mit Ideen, was Ihr während der Corona-Krise Produktives zuhause bewirken könnt.

Also lasst Euch nicht unterbekommen!!

 

 

 

 

Quellen: 1001 frucht.de

Hi, ich bin Lena! Meine Kindheit verbrachte ich in Baden-Württemberg, in einem kleinen Ort, nahe Heidelberg. Für mein Ballettstudium zog ich 2010 nach dem Abitur nach Nürnberg. Hier wohne, tanze, trainiere, koche.....lebe ich bis heute. Ich teile hier auf meinem Blog meine Leidenschaften mit Euch und hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Bei Fragen freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert. Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: